Netzmusiker

Magazin für frei herunterladbare Musik, Streetstyle und Fashion

Kategorie: A$AP Rocky

Die BET Awards 2013 standen ganz im Zeichen von Kendrick Lamar

Kendrick Lamar

Ich bin der König von New York„, provozierte Kendrick Lamar während seines letzten Aufenthalt an der Ostküste. Obwohl es einige Kollegen gab, die danach vor Wut schäumten, fanden die Meisten die kreative Kampfansage des Rappers aus Kalifornien witzig. Geschadet hat ihm diese selbstbewusste Aktion keineswegs, wie sich gestern herausstellte. Während der BET Awards 2013 wurde er mit links zum Abräumer des Abends und hatte anschließend Schwierigkeiten all seine Awards aus der Halle zu transportieren.

Nachdem er in sensationellen 14 Kategorien nominiert war, wurde er stolze 5 Mal auf die Bühne gerufen, um eine Auszeichnung entgegenzunehmen. Darunter auch die begehrte Trophäe für „Album of the Year“ für seine herausragende LP „good kid, m.A.A.d city“!

Doch auch Drake hatte keinen Grund die Mundwinkel hängen zu lassen. Immerhin räumte auch er in drei Kategorien ab. Glückwunsch auch an A$AP Rocky für seinen Award für „F*cking Problems“, die als DIE Kollaboration des Jahres gefeiert wurde. Auch die legendären Live-Cyphers, die ihr euch hier reinziehen könnt, waren mal wieder erste Sahne und ein absolutes MUST SEE!

BET AWARDS 2013 – Die Gewinner

Best Female R&B/Pop Artist
Rihanna

Best Male R&B/Pop Artist
Miguel

Best Group
Macklemore & Ryan Lewis

Best Collaboration
A$AP Rocky (featuring Drake, 2 Chainz and Kendrick Lamar) – „F—in‘ Problems“

Best Male Hip Hop Artist
Kendrick Lamar

Best Female Hip Hop Artist
Nicki Minaj

Lyricist of the Year
Kendrick Lamar

MVP of the Year
Kendrick Lamar

Video of the Year
Drake – „Started From the Bottom“

Video Director of the Year
Benny Boom

Best New Artist
Kendrick Lamar

Best Gospel Artist
Mary Mary

Best Actress
Kerry Washington

Best Actor
Jamie Foxx

YoungStars Award
Gabrielle Douglas

Best Movie
„Think Like a Man“

Subway Sportswoman of the Year
Gabrielle Douglas

Subway Sportsman of the Year
LeBron James

Coca-Cola Viewers‘ Choice Award
Drake – „Started From the Bottom“

Centric Award
Tamar Braxton – „Love and War“

Best International Act: Africa
Ice Prince (Nigeria)

Best International Act: UK
Emeli Sandé

Foto: youtube

Iggy Azalea: „Ich habe A$AP Rocky wirklich geliebt!“

Iggy Azalea

Auf den Ex-Freund bzw. die Ex-Freundin ist man in den seltensten Fällen gut zu sprechen. Wenn der gekränkte Stolz erst einmal einsetzt, dann gibt’s oft kein Halten mehr und der dramatische Rosenkrieg ist vorprogrammiert. Doch es geht auch anders, wie T.I.’s Neuentdeckung Iggy Azalea beweist. Einst ließ sie sich im Liebesrausch den Namen von Rapper A$AP Rocky, mit dem sie zu Beginn ihrer Karriere eine kurze, jedoch leidenschaftliche Beziehung verband, auf den Finger tätowieren. Wie viel ihr diese Liebelei bedeutete, wird erst jetzt klar, denn selbst ein halbes Jahr nachdem das Ganze in die Brüche ging, schwärmt die australische Rapperin noch immer von Mr. Rocky.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén