Netzmusiker

Magazin für frei herunterladbare Musik, Streetstyle und Fashion

Kategorie: Neue Musik Seite 1 von 5

Best Of Tropical Deep House Chill Out Melodic Music Mix 2017

A Chill Mix

‚Timber‘ is a new chill mix for 2016. It includes some of the best chill, acoustic, and indie tracks from 2015, ranging from Oh Wonder, EDEN, and Stephen.

Instrumental & Jazz Hip Hop Music

Funk, Hip Hop und R&B Mix

Tek Nalo G – der niederländische Maestro des Beats

Tel Nalo GEs gibt Beatmaker, die auf Biegen und Brechen in den Charts landen wollen und es gibt die Sorte Produzent, der es in erster Linie um die kreative Kunst des Beatmakings geht und die dieser Kunstform auch den nötigen Respekt zollt. Wir haben für euch wieder mal einen Vertreter letzterer Kategorie ausfindig gemacht, der seinen Platz im Spotlight mehr als verdient hat.

Tek Nalo G ist ein begnadeter, in Amsterdam lebender Musikproduzent und DJ mit surinamischen Wurzeln, der sich nur ungern ein bestimmtes Label aufdrücken lässt. Okay, dass sein Herz in erster Linie für Hip Hop und Soul schlägt wird recht schnell klar. Doch Tek Nalo G aka Rico Suave lässt auch sehr gerne lateinamerikanische, jazzlastige und asiatische Elemente mit einfließen, die seinem Sound einen extra-smoothen Schliff verpassen. Außerdem hat er wirklich einen verdammt guten Riecher für talentierte Underground-MCs und Sänger(innen), die er regelmäßig auf seinen Tracks featuret. Die Musik begeisterte Tek schon von Kindesbeinen an. Doch an seinem 18. Geburtstag wurde es ernt. Ein befreundeter DJ schleppte ihn mit in einen Club und machte ihn mit den Turntables bekannt. Nachdem er seinem Kumpel ein paar Mal über die Schulter schaute, war es um Tek Nalo G geschehen und er arbeitete bis zu seinem 26. Lebensjahr als Parttime-DJ. Auf der Suche nach einer neuen und technischen Herausforderung widmete er sich anschließend der Beatmacherei. Erneut war es ein guter Freund, der ihn mit dem Programm Madtracker vertraut machte. Als Tek zwei Jahre später Fruityloops für sich entdeckte, gab’s kein Halten mehr. Zwischenzeitlich kollaborierte er mit internationalen Künstlern wie u.a. Robbie Williams aka R-Dub, Dimdudez, Tawn P, Flingstress, Jazlee, Yeattem Wong, Red light Boogie, Doppelpunkt, Keyote, Rennell McEwan, Vincent Gauguin, Anthony Cruz Picazo, Ay Shock u.v.m.

Neben der Musik bezeichnet er auch Art-Design, Videospiele und alles rund um Computertechnologie als seine großen Leidenschaften – was sich auch immer wieder in Tek Nalo G Produktionen und Cover-Art-Designs widerspiegelt. Zu seinen musikalischen Einflüssen zählen u.a. Miguel Atwood-Ferguson, Burt Bacharach, Isley brothers, Sergio Mendes, Boom Clap Bachelors, Marcos Valle, Madlib, JDilla, Pete Rock, Timbaland, Neptunes und Flying lotus. Don’t miss out on dude, he’s extreeeeeemely nice with it!!!!

Eine Kostprobe seines Könnens gefällig?

Tek Nalo G feat. Robbie Williams – Stay Sharp

Tek Nalo G feat. FRMB – Home is My

 >> Tek Nalo G Facebook

>> Tek Nalo G Bandcamp

Foto: Facebook / Jessy Doe

Netzmusiker empfiehlt: Aquarius Groove

Aquarius Groove

Wie platziert man sich auf dem Hip Hop Markt, wenn man dieses Genre liebt und respektiert, aber sich von den üblichen negativen Botschaften und Klischees distanzieren möchte?

Aquarius Groove, ein energisches Hip Hop Duo aus San Francisco hat dieses Problem perfekt gelöst. Die Bay Area Truppe bestehend aus Produzent und Sänger Malik und Rapper Grimm wartet mit modernen charttauglichen Beats, gepaart mit teils anspruchsvollen, teils witzigen Lyrics auf und füllen somit eine echte Marktlücke. Es steht ja schließlich auch nirgends geschrieben, das Hip Hop nur erfolgreich sein kann, wenn man Drogen, Knarren und Gewalt zum Thema macht. Fakt ist, wenn der Beat in die Beine geht und der Flow stimmt, darf auch mal positive Energie fließen. Und davon haben Aquarius Groove jede Menge zu bieten.

Malik und Grimm lernten sich vor ca. 10 Jahren zufällig über einen gemeinsamen Bekannten kennen, als Grimm, der eigentlich aus dem US-Bundesstaat Illinois stammt, die Westküste besuchte. Es dauerte nicht lange, bis die Beiden merkten, dass sie eine ganz besondere Chemie verband. Fortan unterstütze Grimm seinen neuen Kumpel Malik während Live-Shows. Wenig später packte Grimm seine Koffer und zog ganz nach San Francisco. Seitdem ist jede Menge großartige Musik entstanden (u.a. das Debütalbum „Aquarius ~ The Age Of…„), die Malik mithilfe der Produktions-Software „Reason“ und seinem Axiom Workstation Keyboard im hauseigenen Studio selbst bastelt.

In Zukunft ist neben weiteren Mixtapes auch ein weiteres Album mit Universal Music geplant, nachdem Ihr Ausschau halten solltet. Bis dahin könnt ihr euch im Musikarchiv von Aquarius Groove austoben und die Songs der Jungs natürlich auch downloaden.

Welcome to the Age of Aquarius!

Tainted Emotions
>>Aquarius Groove Songs downloaden

>>Aquarius Groove auf Bandcamp

>>Aquarius Groove auf Facebook

Foto: aquarius groove / facebook

Amiri – South Carolina’s Hip Hop Untergrund-Held

AmiriSämtliche Hip Hop Künstler in einen Topf zu werfen, wäre ein Verbrechen, denn es gibt große, aber auch feine Unterschiede. Aber zu allererst gilt es zwischen Hip Hop und Hip POP zu unterscheiden. Man hört den Songs dieses Genres nämlich sofort an, ob sie mit Liebe zur Kunst geschaffen wurden oder ob sie einfach nur dazu dienen, so schnell wie möglich stinkreich zu werden. Letzteres gehörte nie zu Amiri’s Prioritäten. Natürlich wäre es cool, wenn er in naher Zukunft von der Musik leben könnte. Doch seine Seele und den wahren Spirit des Hip Hops dafür zu verkaufen, ist für den Rapper und Produzenten aus South Carolina keine Option. Dies ist u.a. auch der Grund, weshalb wir euch Amiri einfach vorstellen müssen.

Image and video hosting by TinyPic

Ein Newcomer ist Amiri keineswegs. Bereits seit den frühen 90ern machten sich er und sein Kumpel, der ehemalige Schuldirektor Spectac in der Untergrundszene einen Namen. 1996 produzierte er u.a. den Remix zu Mista’s Top Ten Hit „Blackberry Molasses“ feat Shyheim. Vor einigen Jahren kam es sogar zu einer Zusammenarbeit mit den Legenden A Tribe Called Quest, eine Connection die durch den Produzenten Rashad Smith (Busta Rhymes „Whoo Hah“ + LL Cool J „Doin‘ It“) entstand. Kein Wunder, dass Spectac & Amiri eines ihrer Alben „Almost Famous“ nannten. Wir können erahnen, wie es sich anfühlen muss, wenn man so nah dran ist und quasi nur noch der letzte Funke zünden müsste. Aber wi sind uns sicher, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sich all die harte Arbeit auszahlt.

Zieht euch Amiri’s Videos rein und merkt euch diesen Namen. We’re loving it!

Amiri – Boom Bap / Dilla 4Eva

Amiri – Check it out ya’ll

Spectac & Amiri – I Grew Up

>> Amiri @ HIP NOTT Records

-> SUPPORT GOOD MUSIC <-

 

 

Posthumes Michael Jackson Album im Mai

Michael Jackson

Fünf Jahre nach seinem plötzlichen und äußerst tragischen Ablebens erscheint am 13. Mai nun das Album, an dem Michael Jackson bis kurz vor seinem Tod noch gearbeitet hat. Die Platte wurde vom King of Pop zwar niemals fertiggestellt, doch L.A. Reid und andere Topproducer wie Timbaland, Jerome “Jroc” Harmon, Stargate und Rodney Jerkins haben es trotzdem geschafft, den Longplayer „Xscape“ herbeizuzaubern.

Das Album besteht neben den Tracks, die Michael kurz vor seinem Tod aufgenommen hat, aus bisher unveröffentlichtem Archivmaterial. Da Timbaland das Produzentenruder größtenteils in der Hand hatte, muss man sich vor der Platte auch nicht fürchten. Immerhin ist Timbaland ein erklärter Michael Jackson Fan und hat mit Sicherheit alles gegeben, um seinem Idol ein würdiges Denkmal zu setzen.

L.A. Reid: „Michael hat uns einige brillante Aufnahmen hinterlassen. Wir sind stolz darauf, dass wir sie in Zusammenarbeit mit Produzenten präsentieren dürfen, die entweder bereits mit Michael zusammengearbeitet haben oder denen sehr viel daran lag, mitwirken zu dürfen.

„Xscape“ wird übrigens auch als Deluxe-Version erscheinen, auf der es sämtliches Archivmaterial im Original zu hören gibt. Mit Sicherheit ein Leckerbissen für alle Jackson-Fans. Da bis zum Release noch einige Wochen vergehen werden, ließ man bereits einen kleinen Teaser durchsickern, den wir euch nicht vorenthalten wollen.

Foto: Epic

Neuer Jay Electronica Track als Free Download

jayyyy

Der geheimnisvolle, über alle Maßen talentierte und leider oft viel zu stille Jay Electronica beglückte am Wochenende die Besucher des SXSW-Festivals in Austin / Texas mit einer Live-Performance seines neuen Songs „Better in Tune with the Infinite“ feat. LaTonya Givens.

Obwohl er uns seit einer gefühlten Ewigkeit auf sein erstes Studioalbum „Act II“ warten lässt, kann man dem Kerl einfach nicht böse sein. Vor allem nicht, wenn er wieder mal ein kleines Meisterwerk präsentiert. Doch Jay weiß selbst, dass er seine Fans schon viel zu lange auf die Folter spannt und bedankt sich immer wieder für die Geduld seiner Hörerschaft. Hoffentlich gibt es bald wieder weniger Entschuldigungen und mehr Musik.

Den Track könnt ihr euch übrigens nicht nur anhören, sondern >> HIER auch gleich downloaden. Nachdem der Song die Download-Kapazitäten auf Soundcloud sprengte, hat der Roc Nation Künstler heute einen neuen Link zur Verfügung gestellt.

Enjoy the Ride!

Snoop Dogg folgte dem Ruf des Weißen Hauses

Snoop Dogg

Wenn man Snoop Dogg vor 10 Jahren erzählt hätte, dass er einmal eine Einladung ins Weiße Haus erhalten würde, wäre er höchstwahrscheinlich in schallendes Gelächter ausgebrochen.

Doch seine kühnsten Träume sind kurz vor Ende des Jahres wahrgeworden. Zusammen mit seiner Ehefrau Shante und Tochter Cory durfte der Rapper der 36th Annual Kennedy Center Honors beiwohnen und anschließend sogar live performen. Für welchen Song aus seinem Repertoire er sich entschieden hat? Selbstverständlich für ein familienfreundliches Tribute für Herbie Hancock. Deshalb kann die Veranstaltung heute auch getrost ins amerikanische Fernsehen übertragen werden.

Voller stolz präsentierte sich Snoop im schicken Tuxedo und traditionell mit vergoldetem Grill (herausnehmbare Gebissreihe – für alle User, die der Hip Hop Sprache nicht mächtig sind 😉 ) und versicherte sich immer wieder selbst, dass er es doch tatsächlich bis ins Weiße Haus geschafft hat: „Die haben mich wirklich hier reingelassen. Ich habe meine Frau und meine Tochter bei mir. Wir sind im White House doing it Big! Now what?“ Auch Snoop’s Gattin war so baff, dass ihr nur noch ein Drake-Zitat einfiel: „Started from the bottom, now we’re here„. Wer will’s ihr verdenken? Unser eins wäre bei solch einem legendären Ausflug mit Sicherheit auch tierisch aus dem Häuschen.

Selbstverständlich musste der Rapper das Ganze auch in einem Video festhalten, das wenige Stunden später natürlich auch im Netz die Runde machte.

Foto: instagram

Angel Haze zeigt Label den Stinkefinger

Angel HazeZweifelsohne zählt die nicht nur hübsche, sondern auch talentierte Rapperin Angel Haze derzeit zu den ganz großen hoffnungsvollen Newcomern im amerikanischen Rapgeschäft. Doch es könnte sein, dass sich die New Yorker FemCee Angel Haze soeben selbst einen riesigen Stein in den Weg gelegt hat. Sie wagte es nämlich sich mit ihrer Plattenfirma anzulegen, noch bevor ihr Debütalbum veröffentlicht wurde. Weil das Label ihre Scheibe „Dirty Gold“ auf nächstes Jahr verschieben wollte, nahm die 22-Jährige die Sache ganz frech selbst in die Hand und stellte die Platte ins Netz. Ärger vorprogrammiert!

Zusätzlich ließ sie sich verbal über die Machenschaften ihres Labels aus und postete folgendes Statement auf Twitter: „Es nervt so sehr, dass mein Label mir sagen kann, dass mein Album noch in diesem Jahr erscheint, wenn ich es bis Sommer 2013 fertig habe. Ich bin für diese Platte an meine Grenzen gegangen. Ich bekam viele Nächte keinen Schlaf, hatte nichts zu essen und heulte mir wegen dieser Scheibe die Seele aus dem Leib. Ich habe so viele lukrative Angebote ausgeschlagen, nur um dieses Ding rechtzeitig fertigzustellen. Und nun das! Ich habe aufgehört mich deswegen zu streiten, Mir ist jetzt alles egal. Music is all i f*cking have!!! Ich habe alles gegeben und habe all meine Energie in dieses Album gesteckt, als ich nichts hatte. Hey, Island/Republic Records, es tut mir sehr leid, aber F*CK YOU! Ich tue dies für meine Fans, und wenn ihr das nicht genauso seht, wird dies mich auch nicht aufhalten! Mir egal was jetzt passiert. Hier ist mein Album. Hier ist „Dirty Gold“!

Pheeew…. mutiger Schritt, der ihr höchstwahrscheinlich vorerst mehr schaden als nützen wird. Das Einzige, was sie jetzt noch retten kann, ist, dass „Dirty Gold“ wirklich ein absoluter Banger ist. Zwischenzeitlich ist das Album wieder aus dem Netz verschwunden. Mit Ausnahme des Songs „A Tribe Called Red“, ein Track auf dem Angel Haze durchaus Skillz beweist.

Aloe Blacc: „Liebe ist die Lösung aller Probleme!“

Aloe BlaccMit „I need a Dollar“ hat er sich in unsere Herzen gesungen. Dieses Konzept musste einfach aufgehen, denn so ziemlich jeder von uns weiß, wie es sich anfühlt, wenn in der Kasse mal wieder Ebbe herrscht. Wer Aloe Blacc jedoch als geldgeilen Materialist bezeichnet, liegt sowas von falsch. Denn Aloe weiß zwar, dass Geld die Welt regiert, doch ihm ist auch klar, dass Geld nicht die Lösung aller Probleme ist. Diesen Platz nimmt laut Aloe eindeutig die Liebe ein:

Liebe ist für mich die endgültige Lösung für alles. Sie ist die eine Sache, die wir zum Leben brauchen“, so der Sänger im Interview mit der Abendzeitung. „Das erste, das wir auf dieser Welt erhalten, ist die Liebe unserer Eltern und ich bin der Meinung, wir sollten diese bewahren, auch als Erwachsene. Jeder ist von einem Baby fasziniert und diese Freude und das Glück sollten im Laufe der Zeit nicht verschwinden.

Deshalb musste man ihn auch nicht zur Zusammenarbeit mit unserem Sonnenschein Lena Meyer-Landrut prügeln, für die er den Song „At All“ schrieb:

Ich habe Lena im Studio von Stefan Raab getroffen. Unsere Manager haben über eine mögliche Zusammenarbeit gesprochen und ich hatte die Idee für einen Song, von dem ich dachte, er würde gut zu ihr passen. Einen über ihren Erfolg als Künstlerin, das Missverstanden werden durch die Medien und wer sie ist. Wir hatten die Gelegenheit, miteinander zu sprechen, ich flog zurück nach L.A. und schrieb das Lied für sie.

Natürlich kommt seine Liebe zur Musik nicht von irgendwo her. Auf die Frage nach seinen musikalischen Vorbildern, musste der Sänger nicht lange überlegen:

Natürlich, ich bewundere Bob Marley, er hat wundervolle Musik gemacht. Er hat sie aber nicht gemacht, um berühmt zu werden, sondern für die Seele und die Gemeinschaft. Diese Tradition würde ich gerne fortsetzen. Aber auch Michael Jackson, der fähig war, alles zu tun und alle Musik-Genres zu verbinden. Außerdem schätze ich Songwriter wie Elton John.

Ckeckt Aloe Blacc’s aktuelle Single „Love is the Answer“ feat. Pharrell Williams:

Seite 1 von 5

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén