Netzmusiker

Magazin für frei herunterladbare Musik, Streetstyle und Fashion

Kategorie: The Game

The Game & Snoop Dogg spenden für 6-jähriges Schussopfer

Tiana RicksEs ist zweifelsohne immer schmerzhaft, wenn unschuldige Menschen zu Opfern unsinniger Gewalt werden, doch in Amerika geraten immer mehr kleine Kinder in die Schusslinie diverser Gangmitglieder. Vergangenes Wochenende wurde erneut „aus Versehen“ ein kleines Mädchen erschossen. Der erst 6-jährigen Tiana Ricks (Foto) wurde es zum Verhängnis, dass sie in der Auffahrt ihres Elternhauses in Moreno Valley / Kalifornien spielte, als Unbekannte plötzlich wild um sich ballerten und die kleine Tiana eine tödliche Kugel abbekam.

Als Rapper The Game von diesem grausamen und unnötigen Vorfall hörte, war er zutiefst betroffen und überließ Tiana’s Familie für die Beerdigung einen Scheck über 10.000 Dollar. Als er von einem Journalisten auf das Verbrechen angesprochen wurde, war ihm deutlich anzusehen, dass ihn diese Geschichte sehr ans Herz ging: „Kleine sechsjährige Mädchen sollten nicht durch Kugeln sterben. So viele junge Kids werden viel zu früh aus dem Leben gerissen. Trotzdem passiert es immer wieder. Wir haben schon zu viele Tränen vergossen. Lasst uns endlich zusammenkommen und die Dinge ändern!„, so der Rapper mit feuchten Augen und einem schmerzverzerrten Gesicht gegenüber TMZ.

Auch Kollege Snoop Dogg, der selbst Vater von einer Tochter und zwei Söhnen ist und in seiner Freizeit als Football-Trainer für kleine Kids fungiert, spendete sofort eine unbekannte Summe an die Familie des kleinen Mädels, die leidenschaftlich gerne Klavier spielte und noch ihr ganzes Leben vor sich hatte. Kurz bevor Tiana am Tatort verstarb, hat sie Berichten zufolge immer wieder gefragt, ob es ihrem Vater gut ging. Ihr war bis zuletzt nicht bewusst, dass sie selbst getroffen wurde. Eine wahrlich herzzerreißende Geschichte. Von den Tätern fehlt bisher noch jede Spur, doch die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Ruhe in Frieden, kleiner Engel!

 

 

 

 

The Game wird von Ex-Babysitter verklagt

The Game

Instagram ist schon eine tolle Sache – besonders für Celebrities. Endlich können sie Statements von sich geben, ohne, dass ihnen von Journalisten das Wort im Mund herumgedreht wird. Doch der schnelle Zugang zur Öffentlichkeit wird immer mehr Promis zum Verhängnis. So auch bei The Game. Der Rapper instagramte vor einigen Wochen über die ehemalige Nanny seiner Kinder und behauptete, sie würde Kinder schlecht behandeln, hätte am Arbeitsplatz Sex mit Männern und würde ihre Arbeitgeber beklauen. Deswegen wäre sie auch schon von seinem Kollegen Nas entlassen worden. Zusätzlich veröffentlichte er den Namen und ein Foto des Babysitters. Worauf diese ihren Arbeitsplatz verlor und mit Beschimpfungen und sogar Morddrohungen von seinen Fans überhäuft wurde.

Karen Monroe, wie die Dame mit bürgerlichen Namen heißt, behauptet jetzt jedoch, dass all dies nicht der Wahrheit entspräche und verklagt The Game nun wegen Rufmord. Wir können für The Game nur hoffen, dass er seine Beschuldigungen auch beweisen kann, sonst könnte dies ein teuerer Spaß werden. Karen Monroe’s Anwalt ließ bereits verlauten, dass er mit einer finanziellen Entschädigung von mehreren Millionen Dollar rechnet. Vor allem, weil der Rapper die Identität der Frau preisgab. Also ein bisschen mehr Grips hätten wir The Game schon zugetraut. Hoffentlich lernt er wenigstens aus dieser prekären Situation, deren Ausging noch nicht einzuschätzen ist.

The Game wollte sich bisher noch nicht zu der Klage seiner Ex-Nanny äußern. Vielleicht auch besser so, bevor die Sache noch teuerer wird.

 

 

 

The Game: Baggy-Hosen-Verbot ist Rassismus

The Game

Die Stadt Wildwood im US-Bundesstaat New Jersey hat ab sofort nichts mehr zu lachen, denn sie haben den Zorn einiger Hip Hop Heads auf sich gezogen. Unter ihnen befindet sich auch Rapper The Game, der es einfach nicht fassen kann, dass man dort ein neues Gesetz eingeführt hat, dass Jugendlichen ab sofort verbietet, extrem niedrig sitzende Baggy-Hosen zu tragen. Ein absolutes Unding, findet nicht nur The Game, sondern auch Bizzy Bone von Bone, Thugz-n-Harmony. Beide echauffierten sich über dieses Gesetz und gingen sogar soweit, es als puren Rassismus zu betiteln:

weiterlesen

50 Cent – G-Unit Reunion ohne The Game und Young Buck

50 Cent

Wer es sich einmal mit 50 Cent verscherzt, darf auf vieles hoffen, nur nicht auf Vergebung. Das gilt insbesondere für ehemalige Schützlinge, die ihm und der G-Unit den Rücken kehrten. Auch wenn Young Buck und The Game noch so oft um eine Aussprache bitten – 50 Cent bleibt hart. Diese Tatsache an sich ist ha schon tough, doch es kommt noch tougher. In einem Interview mit ESPN sprach er davon, dass er mit dem Gedanken spiele, die G-Unit wieder aus der Versenkung zu holen. Allerdings können wir höchstens ein Revival mit Lloyd Banks und Tony Yayo hoffen:

weiterlesen

The Game „Holy Water“ [Video]

Gestern erst hatten wir hier noch das Audio zu Games „Holy Water“. Heute ist auch schon das Video zu Song da. Noch einmal zur Erinnerung, ich erwähnte es schon im angesprochenen Post – das Album „Jesus Piece“ kommt am 11. Dezember in die Läden. Bis dahin wird Game seinen Fans das Warten versüssen in dem Er jeden Sonntag etwas released. Dies alles in Rahmen seiner sogenannten „SundysService“ Serie.

weiterlesen

Neue Musik: The Game „Holy Water“ [Audio]

Im Rahmen seiner „SundysService“ Serie hat the Game mit „Holy Water“ eine weitere Tranche seiner, bis zur Album Veröffentlichung dauernden Serie, bereitgestellt. „Holy Water“ wird aber nicht auf dem neuen Album „Jesus Piece“ vertreten sein. Es handelt sich lediglich um ein Überbleibsel der für „Jesus Piece“ produzierten Tracks. Als Release-Termin wird der 11. Dezember gehandelt –es sind also noch mehr als eine Handvoll Sonntage, in der wir von The Game Überraschungen erwarten können. Ab erwähntem, fünften Studioalbum erschien bis jetzt „Celebration“ ft. Lil Wayne, Chris Brown, Tyga und Wiz Khalifa. Als Nächstes können wir wohl mit „I Remember“ rechnen – soll direkt mit dem dazu gehörenden Video released werden. Aber erstmal, hier in „Holy Water“ reinhören.

weiterlesen

The Game: Jesus als „Thug“ auf neuem Album-Cover

Bereits in der Vergangenheit schlüpften Rapper wie z.B. Nas, Kanye West und 2Pac in ihren Videos bzw. auf ihren Album-Covers in die Rolle von Jesus. Damals hielt sich der Ärger von gläubigen Menschen noch einigermaßen im Rahmen. Doch The Game dürfte demnächst wohl für das Cover seines neuen Albums „Jesus Piece“ heftig kritisiert werden. Auf seinem Album prangert nämlich eine Jesus-Figur, deren Gesicht mit einem roten Bandana verdeckt und die einige Goldketten um den Hals trägt – also quasi eine „Thug-Version“ von Jesus.

weiterlesen

Kreayshawn jobbte als weiblicher Pimp

Dass Rapperin Kreayshawn wahrlich ein schräger Vogel ist, sollte jedem seit ihrem ersten Hit „Gucci, Gucci“ klar sein. Mit ihrem etwas anderen Kleidungsstil, der übertriebenen Rotzgören-Attitüde und ihrer weißen Hautfarbe zählt das zarte Persönchen auf jeden Fall zu den Exoten im Hip Hop Biz. Doch unterdrücken lässt sie sich deshalb noch lange nicht – schon gleich gar nicht von der Männerwelt.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén