QuestloveDa ist The Roots Drummer Questlove aber gewaltig in ein Fettnäpfchen getreten. Als er neulich durch Japan tourte, machte er sich öffentlich auf Instagram über die Sprache seines Gastlandes lustig. Über sein Posting mögen zwar einige Menschen gelacht haben, die japanische Gemeinde jedoch nicht. Kurz nach Veröffentlichung des Postings und besonders des von Questlove persönlich hochgeladenen Vine-Videos regnete es Proteste von asiatischen Usern.

Letztendlich blieb Questlove nichts anderes übrig, als sich öffentlich und in aller Form zu entschuldigen:
 

Unglücklicherweise habe ich meine asiatischen Brüder und Schwestern während meiner Tour durch Japan mit einem Instagram-Posting verärgert. In diesem Posting habe ich die Aussprache einer Mitarbeiterin eines japanischen Geschäfts mit einem Pastor verglichen, der mit der Stimme eines Geistes spricht. Natürlich wollte ich damit niemanden beleidigen. Ich dachte einfach, dass dieser Vergleich witzig / niedlich wäre. Natürlich lag ich falsch. Rückblickend ist es mir sehr wohl bewusst, wie dies als rassistisch und unsensibel verstanden werden konnte. Um es kurz zu fassen, was ich da von mir gegeben habe, war dumm. Seht her, ich bin ein Mensch und noch schlimmer, ich stehe in der Öffentlichkeit. Deshalb hätte ich mir so etwas verkneifen sollen. Immerhin leidet auch die schwarze Gemeinde schon immer unter dummen rassistischen Witzen dieser Art. Hiermit bitte ich alle Menschen, die sich durch mein Posting beleidigt fühlten, um Vergebung und Verständnis. 2014 werde ich ein besserer Mensch sein. Ich verspreche es.

Foto: youtube