Rick Ross frisst kleine Mädels zum Frühstück

0
349

Buuuuuuuuuh!!!!! Diese Woche bewies Rapper Rick Ross, dass tief in ihm, trotz seiner gefühlten 500 Kilo, noch ein kleiner, unreifer Junge steckt. Weil die 21-jährige Newcomerin Kreayshawn ihn in einem ihrer Freestyles als „fake“ bezeichnete, versuchte er sie erst zusammen mit einigen Freunden während der MTV Video Music Awards einzuschüchtern und nun droht er dem kleinen Mädchen auch noch mit Prügel. Wir wollen nur mal kurz einwerfen, dass Rick Ross stattliche 35 Jahre alt ist und folglich die Pubertät schon lange hinter sich gelassen hat. Das hielt ihn jedoch nicht davon ab Kreayshawn in einem Interview mit dem XXL-Magazin als „dreckige Bitch“ zu bezeichnen und ihr mit dem Besuch von einem Fremden zu drohen, der ihr offensichtlich nicht freundlich gesinnt sein wird:

Ich kann es kaum erwarten, denjenigen eine reinzuhauen, der sie in Schutz nimmt. Hoffentlich wird es ihr N*gga (Boyfriend) sein. Du dreckige Bitch! Ich hoffe, du weißt, über was du sprichst. Ich werde jemandem 50.000 Dollar dafür zahlen, dass er deine Woche ruiniert!

Zur allgemeinen Verständigung: Rick Ross will also ein Mädchen verprügeln lassen, weil sie das nachplappert, was unzählige seiner männlichen Kollegen in den letzten Jahren fast täglich behaupteten? Egal ob er es ernst meint oder nicht, mit dieser dummen und äußerst unreifen Aussage, hat er es sich mit vielen Leuten in der Musikindustrie verscherzt und wenn er Pech hat, wird ihm Kreayshawn für diese verbale Drohung eine fette Anzeige an den nichtvorhandenen Hals hängen.

Bisher schweigt Kreayshawn zu Rick’s Statement. Vielleicht hat sie aber auch ganz andere Sachen im Kopf. Immerhin hängt sie gerade zu Promo-Zwecken in London ab und ließ soeben via Twitter verlauten, dass sie mit Snoop Dogg einen Kollabo-Track aufgenommen hat. Wer hat bei so viel Action noch Zeit für leere Drohungen, wa?